Work in progress

2023 …..

 

ANKÜNDIGUNG Hörspiel

Wie nennt man einen Bumerang, der nicht zurückkommt?

– eine transhumanistische Hörspielgroteske –

 

Die Erde. Wir schreiben das Jahr 2184. Der Zerstörungstrieb der Organischen wurde zu allseitiger Zufriedenheit eingehegt und in sinnvolle Beschäftigungen zum Gemeinwohl der künstlichen Intelligenz überführt. Dank der unter der Künstlichen Intelligenz um den Faktor 900.000 gesteigerten Evolutionsrate gibt es nur noch wenige Fragen, die geklärt werden müssen. Es genügt, kleine KI-Sektions-Einheiten auf sie anzusetzen.Sektion H befasst sich mit dem recht unbedeutenden aber rätselhaften Phänomen „Menschlicher Humor“. In ihrer unendlichen Weisheit hat die Weltintelligenz ihre forschenden Untereinheiten mit Körpern versehen, die aus dem Milieu stammen, dass die Menschen damals „Alltag“ nannten. Schon bald wird auch das Rätsel „Witz“ gelöst sein.

Nach Motiven von:
Philip K Dick, Fips Asmussen, Walt Whitman, Stanislaw Lem, Jan Weiss, Microsoft, AI for Earth, Oscar Wilde, Johann Wolfgang von Goethe, Theodor Fontane, Early Bird Coffee, Monty Python, Mad-TV, Sukadev, Sophia de Mar, Wolfgang Schäuble, Marge Piercy, Dietmar Dath, Herbert W. Franke, E. M. Foster und anderen Influencern.

Sprecher:innen:
Tjadke Biallowons, Sir Reginald Anthony, Burkhard Wein, Olaf Creutzburg,
Inga Siebel, Henny Siebel, Nicole Haas, Jochen Haas, Petra Gaus, Laura Zahn-Daege, Sabine Noll, Sandra Pfeiffer, Jürgen Reuß, Raimund Schall, Joe Killi und Wigand Alperseater.


– Daniel Fetzner, künstlerisches Forschungsprojekt zur Gentrifizierung

– Julie Jaffrennou, Cie LaPerformance

– Carl-Schurz Haus, Lesungen

– interkulturelle Feste mit Ausstellung

– Literaturhaus Freiburg „Quartierslesungen

– verschiedene Ausstellungen

– Tanzperformances, Theaterprojekte, Proben und Premieren

– Kinderzirkus in Kooperation mit der LEA

– Uni Freiburg, Zentrum für Anthropologie und Gender Studies, „Kritische     –  Kartografie“ ein Schildackerprojekt.

– Installationen, Konzert- und Soundprojekt „Wie klingt der Schildacker?“ ein
„Handwerkerkonzert“

– Kooperationsprojekt mit dem Aktionstheater Panoptikum

– Sommerfestival mit Ausstellungs- und Installationsparcours im SchildackerKooperationsprojekt mit dem Frauenhofer Institut

– Sepulcralkultur: Ausstellungen, Vorträge, Diskussionsrunden, Filme und Musik

– L` art secret à Schildacker  (Versteckte Kunst im Quartier mit Parcour)

– Ausstellung verstaubter Kunst (Donationen vergessener Kunst in Freiburger Kellern und Dachböden)

Und es kommt noch mehr. Wenn ihr Ideen habt: Kontakt